• Drehantriebe für Drehbohrgeräte

    Eurodrill Drehantriebe für Drehbohrgeräte sind für große Leistungsaufnahme und hohe Standzeiten ausgelegt. Diese Drehantriebe werden seit vielen Jahren weltweit für unterschiedlichste Anwendungen eingesetzt.

    Vorteile des Systems

    • Modulare und kompakte Bauweise für geringen Platzbedarf
    • Robuste Axiallagerung zur Aufnahme großer Zug-/ und Druckkräfte
    • Zentrale Versorgung der mechanischen Bauteile
    • Kompatibel auf Geräte aller Hersteller

    Vor der Wand Bohrsysteme

    Eurodrill VDW Anlagen wurden u.a. entwickelt um überschnittene Pfahlbohrwände zu erstellen. Durch die Gegenläufigkeit von Bohrschnecke und Außenrohr kann ein enormer Bohrfortschritt und große Genauigkeit erzielt werden.

    Vorteile

    • Kompakte Bauweise für geringen Platzbedarf und optimale Ausnutzung des Bauraumes zur Erstellung von Pfahlbohrwänden direkt vor der Wand
    • Integrierte Verschiebezylinder zur Relativverstellung von Außenrohr zu Bohrschnecke
    • Enorm emissions-/ und erschütterungsarmes Bohrverfahren, besonders geeignet zur Anwendung im Innenstaftbereich

    Erstellen einer Pfahlbohrwand

    Es wird zwischen folgenden Ausführungsarten unterschieden

    • überschnittene Bohrpfahlwand
    • tangierende Bohrpfahlwand
    • aufgelöste Bohrpfahlwand ohne Zwischengewölbe
    • aufgelöste Bohrpfahlwand mit Zwischengewölbe
    Schritt 1 - Herstellen einer Schablone

    Styroporrohlinge werden aneinander gereiht und in Beton gegossen. Die Schablone sichert einen gleichmäßigen Bohransatz für Primär-/ und Sekundärpfähle. Der jeweilige Styroporkern wird später im Prozess mit ausgebohrt.

    Schritt 2 - Bohren der Primärpfähle

    Ausrichten des Bohrstranges über der Schablone und Bohren der Primärpfähle. Gleichzeitiges Betonieren des Pfahls beim jeweiligen Ziehen des Bohrstranges. Entleeren des Bohrstranges nach jedem Bohr-/ bzw. Betoniervorgang

    Schritt 3 - Bohren der Sekundärpfähle

    Ausrichten des Bohrstranges über der Schablone und Bohren der Sekundärpfähle. Gleichzeitiges Betonieren des Pfahls beim jeweiligen Ziehen des Bohrstranges. Entleeren des Bohrstranges nach jedem Bohr-/ bzw. Betoniervorgang. Einbringen der Bewehrung in den frisch betonierten Pfahl.

    Philosophie

    Ideen und Wissen für eine erfolgreiche Zukunft

    Die Erfüllung von Wünschen und das Verständnis für die uns gestellten Aufgaben sind Basis für die Zufriedenheit und den Erfolg unserer Kunden. Aufgabe und Herausforderung ist es, Bestehendes in Frage zu stellen, Anforderungen frühzeitig zu erkennen, um durch kontinuierliche Verbesserung, innovative und zukunftsweisende Lösungen zu erarbeiten.

    Jeder Mitarbeiter ist auf Grund seiner individuellen Fähigkeiten und durch motivierten Einsatz wichtig für die Zufriedenheit unserer Kunden und somit für den Erfolg der ganzen Unternehmung.