• Aktuelles

    01. April 2020

    X-Serie . Ein Bohrkopf für drei verschiedene Anwendungen

    Flexibilität der Bohrgeräte ist entscheidendes Kriterium im Spezial-Tiefbau

    Im Spezialtiefbau ist ein Trend deutlich erkennbar: Die Zeitpläne werden immer enger und die verfügbaren Kapazitäten sind begrenzt. Der Einsatz universeller und flexibler Geräte ist daher einer der entscheidenden Faktoren für den Erfolg eines Projektes.

    Eine hocheffiziente Ausrüstung, die für mehr als eine Bohranwendung eingesetzt werden kann, bringt einen enormen Wert für ein Projekt. Vor einigen Jahren brachte Eurodrill den ersten seiner Mehrzweckbohrköpfe aus der X-Serie auf den Markt, der diese Marktanforderung erfolgreich erfüllte. Und im vergangenen Jahr wurde die gesamte Palette der Mehrzweckbohrköpfe der X-Serie fertiggestellt. Die Bohrköpfe der X-Serie verwenden immer dasselbe Getriebe und können schnell mit verschiedenen Anbausätzen kombiniert werden, um drei verschiedene Anwendungen auszuführen:

    1. Bausatz Drehen - für einfache Drehbohranwendungen.
    2. Bausatz Floating Spindel - für Anwendungen mit Down The Hole Hammer.
    3. Bausatz Schlagen - für Schlagbohranwendungen

    Seine Anpassungsfähigkeit beweist der RH 16 X zum Beispiel beim Einsatz in einem schwedischen Stadtentwicklungsprojekt, bei dem ein Park und ein künstlicher Fluss angelegt werden soll. Der RH 16 X wurde zu Beginn als Schlagbohrkopf eingesetzt, um selbstbohrende Anker in Granit zu setzen. Nach einer schnellen Umrüstung wird er dann als Imlochhammerapplikation eingesetzt, um stehende Rohre in den Boden zu treiben. In Rotterdam wird der RH 32 X zur Herstellung der bisher tiefsten GEWI-Pfähle der Niederlande eingesetzt, sie sind 64 m tiefer als der normale Amsterdamer Peil.

    "Als wir auf der vorletzten Bauma den ersten dieser vielseitigen Bohrköpfe präsentierten, waren einige unserer Kunden fasziniert, aber vorsichtig. Jetzt zeigen uns die vielen Anfragen nach dieser innovativen Lösung sehr deutlich, dass sich unsere intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit auszahlt", so Andreas Pikowski (Leiter Vertrieb). Die Entwicklung und der Ausbau des Produktportfolios von multifunktionalen Bohrköpfen hat sich für Eurodrill als erfolgreiche Idee erwiesen. Auch die Leistung des Gesamtsystems wurde optimiert. Mit kleineren Abmessungen, leichteren Bohrköpfen, integrierter Ölschmierung und einem mechanischen Dämpfungssystem setzt die Eurodrill X-Serie neue Marktstandards.