• Aktuelles

    13. Oktober 2020

    25 Jahre Eurodrill - eine Erfolgsgeschichte

    Drolshagen - Feierstunde für die Eurodrill GmbH: Vor 25 Jahren wurde das auf die Her­stellung und Entwicklung von Bohrantrieben spezialisierte Unternehmen mit Sitz im Sauer­land gegründet. Mit nur einer Handvoll Mitarbeitern begann im April des Jahres 1995 in einer kleinen Halle in Olpe der Handel von Ersatzteilen. Nur zwei Jahre später starteten die Entwicklung und Konstruktion von Hydraulik­hämmern und Drehantrieben für das Ankerbohren. Die Produkt­palette wurde damals stolz auf der Bauma 1998 in München präsentiert.

    2001 zog sich die Gründer­familie Klemm dann aus dem Geschäft zurück. Im März 2001 wurde die Eurodrill GmbH dann Teil der BAUER Gruppe und es folgte - nach einigen Umstrukturierungen - ein stetiges Wachstum. ,,In all den Jahren hat sich Eurodrill durch Innovationen, Erfahrung und Marktgespür zu einem globalen Technologieführer mit über 70 Mitarbeitern ent­wickelt", berichtet Geschäfts­führer Ralf Sönnecken. Ob für Erkundungsbohrungen auf der größten Tunnelbohrmaschine Europas für ein Mammutprojekt in Italien oder für Unterwasser­bohrungen in der Tiefsee im Golf von Mexiko, Eurodrill ent­wickelt Bohrantriebe auf höchs­tem Qualitätsniveau und ist zuverlässiger Partner für vielfäl­tigste Einsatzbereiche weltweit.

    „Ich hatte immer viel Vertrauen in das Können meines Teams", so Ralf Sönnecken weiter. ,,Viele Mitarbeiter, mit denen ich bereits in der Anfangszeit zusammen­gearbeitet habe, sind auch heute noch mit dabei. Zusam­men haben wir mit harter Arbeit, aber auch mit viel Freude Spe­zialwissen mit hochinnovativer Technik zusammengeführt und können uns so heute über eine sehr gute Marktposition freuen."

    Die geplante große Jubiläums­feier für Kunden und Mitarbeiter musste coronabedingt leider abgesagt werden. Dennoch wollte es sich die Belegschaft nicht nehmen lassen, sich bei Ralf Sönnecken für die erfolg­reichen 25 Jahre zu bedanken und überraschte ihn im Juni mit einem Geschenk und einem kleinen feierlichen Umtrunk -natürlich unter Berücksichti­gung der aktuellen Situation. Auch für die kommenden Jahre hat Eurodrill große Ziele: ,,Wir wollen unsere Marktposition als OEM-Bohrgetriebelieferant mit innovativen Lösungen weiter ausbauen. Des Weiteren planen wir, mit der Erweiterung unseres Produktportfolios neue Märkte zu erobern. Mit der Entwick­lung unseres Gesteinsbohrham­mers möchten wir die Kunden aus dem Miningsektor errei­chen. Nur mit einem Zugang zu neuen Anwendungsmärkten ist ein weiteres stetiges Unter­nehmenswachstum zu realisie­ren", fasst Geschäftsführer Ralf Sönnecken zusammen. Mit der derzeitigen Werkserweiterung wird auch die Produktion auf die geplanten Wachstumsziele vorbereitet. Die neuen Gebäude sollen im Frühjahr 2021 in Betrieb genommen werden.

    Zwar konnte das Jubiläum coronabedingt nicht im großen Rahmen gefeiert werden, dennoch ließ es sich die Belegschaft nicht nehmen, Geschäftsführer Ralf Sönnecken (in der Mitte des zweiten Bildes re. unten) im Juni mit einem Geschenk und einem kleinen Umtrunk zu überraschen.